Abtretungserklärung

Die Abtretungserklärung wird verwendet um die Abrechnung zu erleichtern. Der Kunde tritt seine Forderung, die er gegen die haftende Versicherung hat, an die Werkstatt ab. Diese rechnet dann direkt mit dem Versicherer ab.


Beulenentfernung

> siehe Dellenentfernung


Dellenentfernung

– wie funktioniert das eigentlich ?

Mit Spezialwerkzeug wird die Delle im Autoblech langsam und sorgfältig wieder zurückgeformt. Mit entsprechender Erfahrung ist nach erfolgtem
Einsatz nichts mehr von der Blessur zu sehen. Einzige Voraussetzung für diese Art der Instandsetzung ist die Erreichbarkeit der Delle – und natürlich sollte der Lack unbeschädigt sein. Selbst größere Dellen sind reparabel, sogar Sicken und Kanten im Blech sind meist kein Problem.

– wird der Lack beschädigt ?

Nein. Sinn des Lackschadenfreien Ausbeulens ist es, eine Instandsetzung ohne Lackierung durchzuführen. Die Rückformung geschieht sehr langsam und mit großer Sorgfalt, dadurch wird eine Beschädigung vermieden. Natürlich gibt es Grenzfälle, bei denen die Gefahr durchaus besteht;
hier hilft die langjährige Erfahrung den Fall einzuschätzen.

– wie lange dauert es ?

Dauer und Kosten der Dellenentfernung hängen davon ab, wie groß die Dellen sind, wie sie geformt sind und wie sie erreicht werden können.

– wie hoch sind die Kosten ?

Bitte führen Sie uns Ihr Fahrzeug vor, Sie erhalten dann ein Reparaturangebot zum Festpreis.

Eine Dellenentfernung gibt es bei uns übrigens schon ab 50 €.

Rufnummer zur Terminvereinbarung:

0 26 23 – 92 53 86


 Hagelschaden

…ich habe einen Hagelschaden…

– wie gehe ich vor ?

Melden Sie den Schaden zunächst Ihrer Versicherung. Es handelt sich um einen sogenannten „Elementarschaden“ der durch die Teilkasko gedeckt ist.

Geben Sie an wann und wo der Schaden entstanden ist und ob Ihr Fahrzeug noch fahrtüchtig ist. (Bei größeren Hagelstürmen gibt es durchaus durchschlagene Windschutzscheiben)

Der Versicherer wird in der Regel mit Ihnen einen Termin zur Begutachtung durch einen Sachverständigen vereinbaren.

Bitte haben Sie Geduld.

Das Schadenaufkommen nach einem Unwetter ist groß, die Sachverständigen, die Versicherungsbüros und alle anderen Beteiligten arbeiten dann auf Hochtouren um Schäden aller Art zu bewerten und zu regulieren. Auch Immobilien, Betriebe, Versorger sind oft betroffen.

Denken Sie daran, Ihr Fahrzeug ist i.d.R. fahrtüchtig, die Dellen können auch noch Wochen später entfernt werden. Solange kein Lack abgesplittert ist besteht kein Grund zur Eile.

Wenn Sie keine Kaskoversicherung abgeschlossen haben, suchen Sie direkt eine qualifizierte Werkstatt auf.

– was geschieht bei der Begutachtung ?

Im besten Fall haben Sie einen Einzeltermin mit dem Gutachter oder einer zertifizierten Werkstatt. Oft bestellen Versicherer auch aus Kosten- und Zeitgründen zum Sammelgutachten an eine zentrale Stelle.

Der Sachverständige bewertet den Schaden, prüft die Plausibilität des Schadensbildes und entscheidet über den Reparaturweg bzw. die Reparaturwürdigkeit.

Die Reparaturkosten werden anhand der Herstellervorgaben und dem Kalkulationsschlüssel für Hagelschadenreparaturen ermittelt.

Eine gute Begutachtung erkennen Sie u.a. zum Beispiel daran:

– Das Sie angehalten werden, den Wagen vorher außen zu säubern.

– Der Sachverständige sich ausreichend Zeit nimmt, die Dellen ausleuchtet, zählt und alle Bauteile kontrolliert.

– Sie eine kurze Erklärung erhalten, wie sich die Kalkulation zusammensetzt.

Eine solche Begutachtung dauert mindestens 30-40 Minuten.

– wann erhalte ich das Gutachten ?

In den meisten Fällen sendet der Versicherer das Gutachten unaufgefordert zu, dies kann jedoch wegen der Masse der Schadensfälle, bis zu 4 Wochen dauern.

ACHTUNG! Immer öfter erhalten Kunden „Hagelschadenberichte“ oder ähnlich benannte Dokumente meistens direkt vor Ort. Dies sind rechtlich KEINE Gutachten! Auch Kostenvoranschläge, Angebote oder anders benannte Kalkulationen sind rechtlich keine Gutachten.

Siehe auch:   http://de.wikipedia.org/wiki/Gutachten

– wie geht es dann weiter ?

Wenn Sie keinen Vertrag mit Werkstattbindung haben, können Sie sich dann einen qualifizierten Betrieb zur Reparatur suchen.

Im Falle einer Werkstattbindung sind Sie verpflichtet die Werkstatt aufzusuchen, die Ihr Versicherer

vorschreibt. Sie können mit Ihrer Werkstatt nach der Freigabe durch den Versicherer direkt abrechnen oder eine

> Abtretungserklärung unterzeichnen.

 – ich habe unaufgefordert einen Scheck erhalten, was bedeutet das ?

In vielen Fällen senden Versicherer dem Kunden einen Scheck, oftmals schon zusammen mit dem Gutachten oder überweisen die Summe zeitnah mit dem Postversand des Gutachtens. Der im Gutachten bezifferte Betrag wird um den Selbstbehalt/die Selbstbeteiligung und die Mehrwertsteuer gekürzt und gezahlt.

Die Mehrwertsteuer erhält der Kunde in jedem Fall, wenn er nach der Reparatur mit einer Rechnung die Ausführung der Reparatur nachweist.

Häufig möchte der Versicherer dem Kunden schnell und unbürokratisch helfen… aber…

… oft stellt sich jedoch heraus, dass z.B. Reparaturen nicht wie kalkuliert ausgeführt werden können, oder schadhafte Teile im Gutachten nicht oder nicht ausreichend bewertet wurden.

Im Falle einer Instandsetzung durch eine Fachwerkstatt zur Hagelinstandsetzung wird sich die Werkstatt dann mit Versicherer und Gutachter auseinandersetzen und den Mehrbetrag erklären und nachfordern.

Wird vom Versicherungsnehmer fiktiv abgerechnet, fällt eine unter Umständen unzureichende Kalkulation nicht auf und der Versicherte bleibt auf den restlichen Kosten sitzen.

Der Versicherer hat sich sozusagen „freigekauft“.

Unter Vorbehalt kann eine solche Zahlung in jedem Fall angenommen werden, sie entbindet den Versicherer nicht von seiner Pflicht zur Regulierung des Schadens.

– welche Werkstatt ?

Achten Sie darauf, wie lange das Unternehmen bereits Erfahrung mit der Beseitigung von Hagelschäden hat.

Ihr Vertragshändler ist hier auch immer erste Wahl, da diese eng mit lokalen Spezialbetrieben zusammenarbeiten.

Oftmals sind Firmen aus aller Welt in der Hagelregion im Einsatz. Denken Sie daran, dass diese nach getaner Arbeit für eventuelle Reklamationen nicht mehr oder nur schwer „greifbar“ sind.

Bevorzugen Sie regionale, eingesessene Firmen.

 – muss ich reparieren lassen ?

 Nein. Im Grunde können Sie fiktiv, also nach Gutachten abrechnen. Allerdings erhalten Sie den Betrag des Gutachtens gekürzt um Selbstbeteiligung und Mehrwertsteuer.

Eventuell liegt dem Gutachten eine mittlerer, regionaler Stundenlohn zu Grunde.

Der reale Stundensatz der örtlichen Werkstatt kann höher sein.

> siehe auch „ich habe unaufgefordert einen Scheck erhalten“

Sollten Sie fiktiv abrechnen sollten Sie auch beachten:

Im Falle eines erneuten Hagelschadens verweigern viele Versicherer die Regulierung,

wenn Sie die Reparatur des ersten Schadens nicht nachweisen können!

– der Betrag in meinem Gutachten erscheint mir zu gering, was kann ich tun ?

 Gerne überprüfen wir Ihr Gutachten hageltechnisch, bitte vereinbaren Sie einen Termin.

 

– wie hoch sind die Kosten ?

Bitte führen Sie uns Ihr Fahrzeug vor, Sie erhalten dann ein Reparaturangebot zum Festpreis.

Rufnummer zur Terminvereinbarung:

0 26 23 – 92 53 86

Jeder Schaden wird individuell kalkuliert.

Der reine Preis für die Dellenentfernung ergibt sich aus der Anzahl der Dellen, deren Größe und Lage und die Zahl der betroffenen Bauteile.

Auch die Materialbeschaffenheit, also ob das Bauteil aus Stahl- oder Alublech gefertigt ist, hat Einfluss auf die Kalkulation.

> siehe auch Dellenentfernung.

 Hier: Können Sie Ihren Hagelschaden selbst kalkulieren.


Steinschläge in Windschutzscheiben

Nahezu jede Teilkaskoversicherung übernimmt mittlerweile die Kosten für die Instandsetzung eines Steinschlages in der Windschutzscheibe.
Auch wenn eine große (und sehr laute) Werkstattkette es gerne anders hätte — die Versicherer dürfen nur Empfehlungen aussprechen, wo die Reparatur ausgeführt werden kann. Die freie Werkstattwahl hat der Kunde immer (noch). Alles andere wäre Wettbewerbsrechtlich sehr bedenklich.

Ausnahme: Der Kunde verzichtet vertraglich ausdrücklich auf sein Recht der freien Wahl zugunsten eines „Sondertarifes“ (Meist ca. 5% Nachlass auf die Prämie). Ob dies ein „Vorteil“ ist, muss jeder selbst entscheiden.

Bei Unterzeichnung einer sog. Abtretungserklärung, kann die ausführende Werkstatt direkt mit der Versicherung abrechnen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass ein Steinschlag sicher einen Mangel darstellt, der meist auch im Prüfbericht der HU vermerkt wird. Allerdings erhält man in den meisten Fällen trotzdem die Plakette, es sei denn, die Scheibe weist einen Riss auf.

In den meisten Fällen ist das Glas aber nur punktuell zertrümmert.

Auch ist die Darstellung falsch, man müsse nun 2-mal (volle) Prüfgebühren zahlen, wenn noch einmal vorgeführt werden muss. Die Nachprüfgebühr ist erheblich günstiger.

Hier wird werbetechnisch mit hohem Aufwand suggeriert, ein simpler Steinschlag in der Windschutzscheibe hätte automatisch die Fahruntüchtigkeit des Pkw und immense weitere Kosten zur Folge, wenn man nicht sofort und überhaupt und so weiter…

Es gibt Fahrzeuge, die fahren seit Jahren mit einem Steinschlag in der WSS herum- ohne das irgendwas passiert.

„KRACK“ macht’s höchstens beim gelb-roten Autoglaser an der Kasse.

Die Sandwichbauweise der Autoglasscheibe, mit ihrer mittleren Schicht aus Kunststoff, soll nämlich genau das verhindern… und die Insassen vor messerscharfen, langen Splittern schützen.

Sicher haben Sie schon mal eine gerissene Scheibe an einem Fahrzeug gesehen- mehr passiert da nicht…


Termine

Sind lästig, aber leider meistens nötig.

Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden.

Rufnummer zur Terminvereinbarung:

0 26 23 – 92 53 86

© Mario Krekel

Verwendung der Texte und Grafiken, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung!

Dies ist keine Rechtsberatung.

Kontakt